Höhenkoten, Punktwolken einfärben, rastern und exportieren

Die aktuelle Version der Software rmDATA 3DWorx zum Ableiten von Geometrien aus Punktwolken bietet zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen.

Mit rmDATA 3DWorx bieten wir das wohl modernste und effizienteste Werkzeug zum Ableiten relevanter Geometrien aus Laserscan-Punktwolken. Wir entwickeln die Software kontinuierlich weiter und die aktuelle Version 2020.1.1. bietet Ihnen zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen.

Höheninformation in horizontalen Schnitten

Horizontale Schnitte können nun mit Höhenmarkierungen (Höhenkoten) mit Bezug auf eine Referenz-Höhe angereichert werden. Nutzen Sie diese zusätzlichen Daten als erweiterte Grundlage für Geschoßpläne.

Einfärben und Exportieren der Punktwolke

Färben Sie Punktwolken nach Scanner-Intensität bzw. auf Basis des Intensitätswertes (oder anderer Skalarwerte) ein. Damit wird die Übersicht der Punktwolke in komplexen Scans ohne Farbinformation stark verbessert.

Die aktuell dargestellten Punktdaten können Sie nun in den Formaten "PTS" und "XYZ" exportieren. Damit wird es für Sie sehr einfach, bereinigte Scans oder Inhalte von Arbeitsbereichen in Folgeprodukten zu verwenden.

Erstellen von Punktwolken-Rastern

Aus dichten Punktwolken können Sie nun Punktwolken-Raster mit wählbarer Rasterweite ableiten. Im Zuge der Rasterisierung werden auch Bereinigungs-Lücken im Raster automatisch aufgefüllt. Punktwolken-Raster sind der optimale Ausgangsdatensatz für die Verarbeitung von Geländemodellen. Hinweis: rmDATA 3DWorx unterstützt ab der Version 2020.1.1 nur noch das Betriebssystem Windows 10 (ab Version 1809).

Alle weiteren Details zur neuen Version von rmDATA 3DWorx finden Sie hier.

rmDATA 3DWorx: Reduktion auf das Wesentliche

Obwohl es bereits viele Tools im Bereich Reality Capturing gibt, sind die meisten auf nur einen oder wenige der vielen Arbeitsschritte spezialisiert, die auf dem Weg vom Scan zu einem fertigen Produkt für einen Auftraggeber notwendig sind. rmDATA 3DWorx generiert aus den enormen Ausgangsdaten mit wenigen Klicks die essenziellen Elemente, die ein Modell benötigt. Wie ein Trichter reduziert die Software die Daten auf das Wesentliche. Gleichzeitig wird 3DWorx dem Anspruch auf nachvollziehbare Qualitätsaussagen für die Ergebnisse der Auswertung gerecht.


Bilder v.o.n.u: Punktwolken können nun auch auf Basis des Intensitätswertes (oder anderer Skalarwerte) eingefärbt werden. In allen Schnitt-Workflows stehen nun auch Kreise und Kreisbögen als Konstruktionselemente zur Verfügung und Punktwolken können nun auch auf Basis des Höhenwertes von Einzelpunkten eingefärbt werden.


rmDATA Kontakt

Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel +43 3357 43 333
Fax +43 3357 43 333-76
E-Mail office@rmdata.group
Nach oben